DAS REGENSBURGER TURMTHEATER

Seit Sommer 2009 ein großartiges Off-Theater, eine innovative Experimentierstube und Raum für Theaterkunst in Regensburg.

BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN SIND AUCH HART

Mit einer Sommerkomödie begann es. Seither bin ich dem Haus locker verbunden. Das Turmtheater befindet sich im 6. Stock eines Patrizierturms mitten in der Regensburger Altstadt. Knapp 80 Sitzplätze, gemütliche rote Kinobestuhlung, leichte bis mittlere Patina, kein Foyer, die Bar unversteckbar mitten im Raum. Leitung, Abenddienst, Schauspiel und Regie alles sehr eng miteinander und räumlich aufeinander. Ein Ausblick aus dem Backstage auf die Steinerene Brücke und den Touristenstrom. Etwas sehr Besonderes.

2018-2019 BREAKFAST AT TIFFANYS

Anne Clausen wieder -dieses Mal im Regiestuhl- dramatisierte das Stück für vier Personen. Ich durfte vier Rollen übernehmen, auch eine Frau. Ohne Perücke, unrasiert trotzdem verstörend sexy, wie mir einige äußerst irritierte Männer bestätigten.

2018 Die TURM-WG

Ein wildes und buntes Experiment. Eine Comedy-Soap mit Talk und Regensburg Bezug auf die Bühne zu bringen. Geniales Setting, geniale Bühne, Jedes Mal ein Riesenaufwand, deshalb blieb's ein Experiment.

2015-2017 AM OFFENEN HERZEN

Ein Stück geschrieben und mit Gerd Hecht und Florian Toperngpong. Gespielt mit Gerd Hecht und Katharina Dobner. Über die Metaphysik und die Mechanik der Liebe. Mehrere Wiederaufnahmen.

2017 VENEDIG IM SCHNEE

Mal eine ganz gewöhnliche Regie. Das Stück kaum bearbeitet und ein Bühnenbild aus Abdeckfolie und Lastenkran. Den Schlusspunkt setzte ein Miniatursack mit Dingen, der auf ein Legohaus auf der Theke stürzte. Der, der das baute, fand das unfassbar gut. Ich.

2016 SANTALAND DIARIES

Gerwin Eisenhauer, Regensburgs lässiger Schlagzeug-Weltstar, ist nicht nur in der Musik zu Hause. Mit mir als Soloschauspieler dramatisierte und produzierte er das Tagebuch eines Weihnachtselfs aus dem Kaufhaus Macys in New York von David Sedaris. Schrill und irgendwie sehr einzigartig.

2014 HAROLD UND MAUDE

Hier konnte ich als Regisseur ein Vierpersonenensemble zusammentrommeln, das in jeder Position genial war. Inge Faes als Maude, Aaron Jungblut als Harold, alle weiteren weiblichen Rollen wurden von Katrin Seidel gespielt, alle weiteren männlichen von Andreas Hainzinger. Dazu habe ich eine eigene Fassung des Stücks erarbeitet.

2014 5-Jahre-JUBILÄUMS-REVUE

So schnell wird man Geschichte. Kaum fünf Jahre vergangen, durfte ich eine Szene aus "Traumfrau verzweifelt gesucht" in einer Jubiläumsrevue geben. Anne Clausen lieferte die andere Seite des Telefons per Whatsapp.

2012 FANNY MACHT ERNST

Mit meiner geliebten Kollegin Anne Clausen das zweite Stück, diesmal aus ihrer Feder. Ein ernster und korrekter Mann und eine quirlige Frau finden zusammen.

2011 TRAUMFRAU VERZWEIFELT GESUCHT

Die erste Turmtheaterproduktion, bei der ich mitwirken konnte, war für den Comedian in mir optimal. Ein Mann auf der Suche nach einer Frau und letztlich auf der Suche nach sich selbst. Permanente Rückschläge, ein sympathischer Verlierertyp.

SEIT 2010 IMPRO-MARATHON

Einmal im Jahr, wenn das Theater im Sommerschlaf ist, kommt das Chamäleon ImproTheater und lädt bis zu 25 Spieler aus ganz Deutschland und darüber hinaus ein, um von 15 Uhr Nachmittag bis in die Morgenstunden des nächsten Tages zu spielen. Bis der letzte Zuschauer heimgeht. Klingt irre und ist auch so.

2009-2010 KAMM BRILLE FLIEGE

Die Wiederaufnahme eines Erfolgsstücks aus 2002 mit Andreas Hainzinger war mein Erstkontakt mit der Turmtheaterbühne.