OFF-PRODUKTIONEN

Viel Theater mit Wenigen und wenig Geld.

WAS IST DAS? WARUM MACHT MAN DAS?

Off-Theater meint, fernab von staatlichen oder kommunalen Fördertöpfen Kunst zu machen und darauf zu hoffen, dass am Ende soviel bleibt, dass man sich eine Breze kaufen kann. Der Gedanke geht naturgemäß auch in die Richtung, "Interessiert das jemanden?". Eine Frage, die sich der Subventionsbetrieb nur wenig stellen muss

Der Reiz Off-Theater zu machen, besteht für mich darin, dass ich mit sehr unterschiedlichen Kollegen* diesen vielfachen Spagat hinbekommen muss. Brennen wir für das Projekt? Wie kriegen wir das perfekte Team zusammen? Woher bekommen wir ein Mindestmaß an Geld? Wie kriegen wir es hin, dass auch Publikum kommt? Wie bastelt man ein Bühnenbild aus dem Nichts? Starke Kostüme ohne exklusive Schneiderei? Hoffnungslos oft, aber unbezahlbar würde man in der Kreditkartenwerbung sagen.