KABARETT STATT-THEATER

Ensemblemitglied seit 2005, jedes Jahr ein neues Programm.

GESCHICHTE DER KLEINKUNSTBÜHNE

1984 gegründet, eine Kleinkunstbühne und ein eigenes Hausensemble, das ausnahmslos jedes Jahr ein neues Programm herausbringt. Ein kleiner Keller in der Regensburger Winklergasse 16 ist unser Zuhause, Ein mittelalterlicheres Gewölbe, in den 70er Jahren noch eine Backstube. Peter Nikisch, Inge Faes, Hanne Asch (†) haben die Bühne aufgezogen und seit den Anfängen geleitet, Matthias Nikisch kam zuletzt hinzu. Es gab nach der anfänglichen Findungsphase nur wenige Wechsel im Ensemble. Der letzte war im Jahr 2005 als Matthias Leitner und ich einstiegen. Unspektakulär und schön.

Unsere Programme sind eine Mischung aus Soli, Liedern und Szenen. Wir bewegen uns grenzenlos zwischen allen Subgenres. Mal aktuell, mal zeitlos. Mal politisch und neunmalklug, mal saudumm und saukomisch. Mal gerade, mal schräg. Mal gereimt, mal bayerisch, mal hochdeutsch. In Rolle, mit Parodien oder wir als wir. Was uns einfällt, wird in der Regel gespielt und das klappt ganz gut.

2020-2021 WIR SIND DIE GUTEN

Unser Corona-Programm. Mitten in den Proben kam die Quarantäne. Nummern über korrekte Peronalpronomina, Außenreporter im Niemandsland und Herrn Merz, der in einer Drogerie einkaufen will wollen bald von unserem Publikum gesehen werden.

2019-2020 BEST OF!

Zu Silvester und im Januar 2020 gibt es ein Jubiläums-Best-Of. Guest Starring: Peter Nikisch himself. Mit dem Kind beim Psychologen und den drei betrunkenen Pfarrern.

2019-2020 ALLE SIND SO BLÖD UND ICH BIN NICHT MAL DER CHEF

Ein DHL-Bote verliebt sich, ein Pflegeroboter muss in eine Feedbackrunde für Altenpfleger, ich eröffne eine Unfair Trade Shopping Mall und ein zickiges modernes Auto macht einem Verkäufer das Leben schwer.

2018-2019 HUMORDAUERDIENST

Meine Betty und der Thermomix, zwei nicht ganz superschlaue SPD-Ortsvereinsmitglieder und die Sorgen mit ihrer Partei und Angie greift vielleicht doch nochmal an mit Hilfe eines Imageberaters.

2017-2018 KANN DENN TWITTERN SÜNDE SEIN

Putin und Erdogan räsonieren über die Weltpolitik, ich ärgere mich über Spotify, und der schwarze Block hat eine Teamsitzung.

2016-2017 ALLES MUSS RAUS - ABER NICHT DEINE MEINUNG

Der Graf und Helene Fischer singen, Marianne und Michael präsentieren den Integrantenstadl und wir sorgen uns um die Abschaffung des Bargelds.

2015-2016 MEIN WILLE GESCHEHE ...UND ZWAR SOFORT!

Itzhak und Djamal sprechen dieses Mal über Kindererziehung im Lichte väterlicher Machtlosigkeit. Konstantin Wecker besingt sich selbst, ein ISIS-Anwerbe-Rap und eine Varoufakis-Nummer sind Highlights.

2014-2015 AM BESTEN NICHTS NEUES

Putin singt TNT ("Ikch bin Djemokchrat!") und mal wieder eine schöne Psychologennummer.

2013-2014 HAUPTSACHE GENIAL

Heino und Kim Jong Un. Zwei Extremistenparodien. Dazu ein Inder, der in der SPD integriert zwangsintegriert wird.

2012-2013 K(L)EINE EXPERIMENTE

Reinhard Mey war nun das Zielobjekt mit einem Bandwurm an Lied und erstmals tauchten Ithak und Djamal auf, ein deutscher Jude und Moslem - Freunde auf der Parkbank, denen der Irrsinn religiöser Praktiken zu schaffen macht.

2011-2012 KLAPPE: "SAU!" DIE NÄCHSTE

Mein erster Lindenberg und eine Nummer über zwei Diktatoren und ihre ganz spezielle Sorgen - beides für mich unvergesslich.

2011.2-2012 FRISCH AUS DEM ARCHIV - DAS VERMIXTE SIEBTE JAHR

Ein Personalausfall zwang uns nochmal eine Mischung aus Best of und laufendem Programm zu basteln.

2010-2011 ÄRMEL HOCH UND KEINE BEWEGUNG

Peter Maffey musste diesmal dran glauben - und eine wunderbare Klopapier-Zeit-Vergänglichkeits-Analogie gab es von mir.

2009-2010 ENDLICH! EIN BEST OF!

Das 30-jährige des Ensembles, natürlich mit einem Best of.

2008-2009 DER LANGE WEG ZURÜCK ZUM SPIESSER

DJ Ötzi und ein kleines Kind mit keinem Text, aber SEHR viel Präsenz waren meine Highlights in diesem Programm.

2007-2008 WARMDUSCHER-REPUBLIK

...oder: "Vom Schnuller zur Schnabeltasse". Eine Parodie als Stoiber und noch eine als Herbert Grönemeyer, Wird langsam mein Steckenpferd, wie es aussieht.

2006-2007 DIE KLEINE MACHT MUSIK

Meine erste Parodie als Xavier. Damals war er "nur" ein Winselsänger und eine Nummer mit drei Religionsvertretern und ihrer jeweils sehr eigenen Sicht auf die Welt.

2005-2006 ALLES RELATIV

Mein erstes Jahr. Eine Nummer mit gnadenlos schnellem Playback gesungen und ansonsten den Jungspund gegeben und dieser auch noch gewesen,die Krönung war Mahmoud der Grafitti-Artist.